EDC222V - Regler für Prüfmaschinen als Auftischgerät

Der EDC222V verfügt über ein eigenes Tischgehäuse und ist daher mit Anzeige und Tastatur ausgestattet. Er kann mit den gleichen Antriebsvarianten wie der EDC580V ausgestattet werden. Im Wesentlichen entspricht der EDC222V (technisch gesehen) dem EDC220V. "on-board" befinden sich:  Messkanäle für die Regelung einfacher Prüfmaschinen, Kraftkanal mit ±180.000 Schritten Auflösung, Ausgangskanal für die Antriebsregelung, zwei I2-Bus- Erweiterungssteckplätze.



Der EDC222V eignet sich für: 

  • DC-Servomotoren mit einer Leistung von 12, 160 oder 320Watt, hierfür stehen EDC-interne Verstärker zur Verfügung. Für DC-Servomotoren mit 1.100 oder 2.500 Watt gibt es externe DOLI-Leistungsverstärker.
  • Spindelprüfmaschinen mit AC-Leistungsverstärker. Diese werden entweder über den digitalen ±10-Volt-Regelausgang oder über einen Regelausgang mit digitaler Schnittstelle angesteuert. Alle für die Steuerung eines externen Leistungsverstärkers notwendigen Signale werden vom EDC zur Verfügung gestellt.
  • Hydraulische Prüfmaschinen, die mit einem ±10-Volt-Ventil gesteuert werden.
  • Hydraulische Prüfmaschinen, die mit einem Servoventil gesteuert werden.
  • Langsame dynamische Prüfmaschinen, die entweder hydraulisch/pneumatisch über ein Servoventil oder über einen Linearmotor geregelt werden.
  • den Anschluss von weiteren Kraftmessdosen mit DMS oder LVDTs, Dehnungsaufnehmer (einkanalig oder mehrkanalig), 2-Kanal-Inkremental-Dehnungsaufnehmer, Schutztüren, weitere I/Os sowie für die Synchronisierung mehrerer EDCs in einer Mehrkanalanwendung. Diese nahezu unbegrenzten Möglichkeiten sind über zusätzliche Optionen realisierbar.

 

Blockdiagramm EDC222V

 

Eigenschaften EDC222V

  • Gehäuse für eine Aufstellung auf dem Tisch
  • Netzteil 110V - 240V
  • Mit und ohne Fronttastatur und Anzeige, Notaus und Digitalpotentiometer 
  • Prozessor 486, 100MHz
  • Kraftauflösung ±180.000 Schritte, zwei Messbereiche 2mV/V und 4mV/V
  • RS485-Schnittstelle für externe Tastatur/Anzeige, unterstützt maximal vier Peripheriegeräte
  • Antriebsschnittstelle ±10V (16Bit), analoger Regelausgang,
    digitaler Regelausgang und Sicherheitsfunktionen
  • PC-Kommunikation über USB oder Ethernet
  • Zwei I2-Bus-Erweiterungssteckplätze
  • Interne Buchse für serielle Sensoren (COM 1)
  • Interne Buchse für Debug (COM 2)
  • Interne Buchse für die Synchronisation mehrerer EDCs
  • Interne Buchse für Servoventilverstärker

DOLIs NEWS

Januar 2016

DOLI wird 40 Jahre alt und bekommt eine neue Führung[mehr]


August 2015

Dynpack: Einstellungen Dynamik[mehr]


Dezember 2013

Physikalisch-Technische Bundesanstalt setzt auf Regelungstechnik von DOLI Elektronik[mehr]


August 2013

Längenmess- und Wiegestation für Rohrproben beschleunigt die Werkstoffprüfung[mehr]


Mai 2013

Anwendungsgrenzen der Rauschreduzierung durch die Integrationszeit[mehr]