PCINC4

Die PC-Zählerkarte zur direkten Erfassung von vier rechteckigen oder sinusförmigen Inkrementalgebersignalen.

Die PC-Interfacekarten ermöglichen den direkten Anschluss von vier Inkrementalsensoren (Drehgeber, Linearmaßstab) an einen PC. Im Vergleich zu einer externen Elektronik ist diese Lösung platzsparend und kostengünstig (eine externe Elektronik benötigt zusätzlich ein eigenes Gehäuse, Stromversorgung, Netzkabel und Datenkabel). Außerdem ergeben sich einige technische Vorteile, wie zum Beispiel kürzere Verzögerungszeit, bessere Echtzeitfähigkeit und einfachere Möglichkeiten zur Sicherstellung der EMV-Verträglichkeit.

Es gibt viele Anwendungen, in denen eine direkte Datenübertragung zwischen Messsystem und PC von Vorteil ist. Gerade im Bereich der Qualitätssicherung, wo Messdaten ständig am PC überprüft und bearbeitet werden, stellt die PC-Karte eine Erleichterung dar.

Systemübersicht

PCINC4 ist eine kurze PCI-Bus-PC-Karte mit bis zu vier 9-poligen SUBD-Buchsen, 15-poligen SUBD-Steckern oder 15-poligen SUBD-Buchsen für den direkten Anschluss von vier Inkrementalgebern und optional einer weiteren Buchse für die Zuführung eines Triggersignals für jeden der vier Kanäle.

Die PCINC4-Generation basiert auf dem derzeit modernsten Baustein und bietet acht zusätzliche I/Os g – und das zu gleichen Preisen wie bei der PCINC3-Generation!

Eigenschaften

  • Verarbeitung von acht zusätzliche I/Os
  • Gleichzeitige Erfassung der Signale von bis zu drei Inkrementalgebern (optional auch vier)
  • Einstellen des Pegels der Eingangssignale (wahlweise auf 11mA, 1 Volt Sinus oder RS422 Rechteck) 
  • Interpolieren der Signale mit einem Faktor von bis zu 1024
  • Nutzung (auf Wunsch) eines 3. und 4. Kanals

Hier finden Sie Ihr Prospekt mit weiterführenden Informationen.

PC104

Die PC-Karte für den direkten Anschluss von zwei Inkrementalgebern.

Die Karte "PCINC-1557", die dem PC/104 Standard entspricht, dient dem direkten Anschluss von zwei Inkrementalgebern an den PC.

Es können sowohl inkrementale Sinussignale (11µA oder 1V) als auch inkrementale Rechtecksignale (Signalpegel RS422) von diversen Wegmesssystemen ohne den Umweg über eine externe Wandlerelektronik an den PC angeschlossen und dort verarbeitet werden. Die Konfiguration für das gewünschte Eingangssignal erfolgt unabhängig für jeden Messkanal durch den Anwender.

Die Karte verfügt über zwei Vor- und Rückwärtszähler, zwei Messwertregister, zwei Referenzregister und zwei Interpolatoren. Die Interpolation kann in Abhängigkeit zur Qualität der Eingangssignale einen Wert von 1.000 oder mehr erreichen, der Faktor wird per Software eingestellt.

Die Inkrementalgeber erhalten ihre Versorgungsspannung von +5V von der PC104-Karte.

Hier finden Sie Ihr Prospekt mit weiterführenden Informationen.

DOLIs NEWS

Januar 2016

DOLI wird 40 Jahre alt und bekommt eine neue Führung[mehr]


August 2015

Dynpack: Einstellungen Dynamik[mehr]


Dezember 2013

Physikalisch-Technische Bundesanstalt setzt auf Regelungstechnik von DOLI Elektronik[mehr]


August 2013

Längenmess- und Wiegestation für Rohrproben beschleunigt die Werkstoffprüfung[mehr]


Mai 2013

Anwendungsgrenzen der Rauschreduzierung durch die Integrationszeit[mehr]